Win Digipet Treffen 2007

Am Samstag 14. Juli 2007 fand das 5. Schweizer Windigipet Treffen statt. Dieses Jahr waren wir zu Gast in Brugg AG.

Direkt nach der Ankunft in Brugg konnten wir die Privatanlage des ehemaligen Lokführers der SBB, Gregor Tomasi besichtigen. Bereits vor dem Haus erkennt man, dass man sich bei einem Eisenbahner mit Herzblut befindet. Ein Glockensignal und alte Schwellen schmücken seinen Garten.

Im Keller befindet sich das Reich der Modelleisenbahn, eine wunderschöne H0 Anlage.

WDP2007_DSCN3437

Der im Masstab 1:87 nachgebaute Bahnhof Brugg befindet sich inmitten einer wunderschön gestalteten Landschaft mit atemberaubenden Brücken.

WDP2007_DSCN3438

Die Anlage wird über ein grosses Gleisbildstellpult gesteuert.

WDP2007_DSCN3444

Wie im Original dirigiert Gregor Tomasi seine Modellzüge durch die Anlage

WDP2007_DSCN3439

Beiendruckend die Anlage auch bei Nacht. Immer wieder faszinieren die Lichtspiele einer schön beleuchteten Anlage.

WDP2007_DSCN3442

Quizfrage:

Wo endet im folgenden Bild die Anlage und wo beginnt der gemalte Hintergrund?

WDP2007_DSCN3449

Die Frage lässt sich fast nicht beantworten. Unmittelbar hinter den beiden Brücken beginnt der Hintergrund. Der Maler hat gekonnt die Anlage mit Pinsel auf der Wand weitergeführt. Dass der Hintergrund erst bei fertiger Landschaft auf die Wand gemalt wurde, ist sicherlich nur ein Rezept für einen guten Hintergrund.

WDP2007_DSCN3450

Die Fahrleitungsmasten sind von Gregor Tomasi selbst gefertigt und ihre Originale stammen noch aus den 1930er Jahren.

WDP2007_DSCN3451

Nur die Punktkontakte verraten die Herkunft Märklin des Gleises. Perfekt eingefügt in die Landschaft.

WDP2007_DSCN3454

Natürlich hätten wir Gregor noch lange zuhören und der Anlage zuschauen können.

Herr und Frau Tomasi spendierten uns noch einen kleinen aber feinen Apero unter schönstem Wetter. Fast hätten wir noch einen Sprung in sein Schwimmbecken gemacht. Wir hatten bloss unsere Badehose vergessen mitzunehmen.

An dieser Stelle möchte ich mich für die Gastfreundschaft der Tomasis recht herzlich bedanken.

Beim feinen Mittagessen im Roten Haus in Brugg gab es natürlich nur ein Thema: Modelleisenbahn und Windigipet.

WDP2007_DSCN3465

Nach dem Essen gab uns Herr Dr. Peter Peterlin noch viele Tips und Tricks über die aktuellste Windigipet Version weiter.

WDP2007_DSCN3466

Auch Windigipet Version Pro X.1 bietet wieder viele neue und nützliche Features die darauf warten, von uns genutzt zu werden.

Herr Dr. Peter Peterlin berichtete auch darüber, wie die Kundenwünsche aus dem Forum gesammelt werden und letztlich in die Softwareentwicklung mit einfliessen.

Er berichtete auch weiter über zukünftige Funktionalitäten von Windigipet auf die wir wie immer gespannt warten.

Am Nachmittag erwartet uns das Team des Brugger Modelleisenbahnclubs bei ihrer Spur-0 Clubanlage

WDP2007_DSCN3469

Eine wirklich grosse Anlage. Da kommt man schon gerne ins Träumen. Einen so grossen Raum möchte man auch gleich haben.

WDP2007_DSCN3467

Auf dieser Anlage ist viel Selbstbau angesagt. Nicht nur alle Weichen sind Eigenbau, sondern auch die Fahrzeuge, wie es scheint.

Fahrzeuge sieht man aus nahezu allen Epochen der SBB. Wie hier…

WDP2007_DSCN3468

…eine Re10/10…

WDP2007_DSCN3480

…eine Re460…

WDP2007_DSCN3483

…oder die Ae 6/6 und viele andere Loks.

WDP2007_DSCN3487

Beeindruckender Nachbau des Sittertobelviadukt.

WDP2007_DSCN3476

Im gleichen Raum haben einige Clubmittglieder eine liebenswerte Thin Plate Anlage gebaut.

WDP2007_DSCN3477

An dieser Stelle möchte ich mich nochmals recht herzlich beim Team des Brugger Modelleisenbahnclubs bedanken, für ihre Gastfreundschaft.

Leider ging dieses Windigipet Treffen 2007 nur all zu schnell vorbei. Noch lange hätte man sich verweilen können.

An dieser Stelle wieder ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren dieses Treffs Werner Gyr, Jürg Burkhalter und ganz speziell an Peter Peterlin, der uns wieder mit hochinteressanten Infos über Zukünftiges von Windigipet vermittelt hat.

17. Juli 2007 Martin Lutz